Skip to main content
Victoria Herrmann
SUPERillu
Star–Interview: Victoria Herrmann
Die neue Vicky: „Mein Leben läuft rund“

Strahlend, selbstbewusst und rundum zufrieden: So präsentiert sich TV-Star Victoria Herrmann beim Fotoshooting mit SUPERillu

Redaktion
on 31. Mai 2017

Der blonde Lockenschopf gehört zum Fernsehen wie Vanillesauce zu roter Grütze. Seit über 20 Jahren ist Victoria Herrmann im TV, seit sieben Jahren moderiert die Potsdamerin die Wissenschaftssendung „LexiTV“ (MDR), mit der sie einen „Grimme“-Preis gewann. Sie muss sich nichts mehr beweisen, will aber trotzdem weiter vorankommen. Mit einem neuen Management geht Vicky beruflich neue Wege - und auch beim SUPERillu-Fotoshooting zeigt sie sich mal von einer ganz anderen Seite.

Vicky, wir feiern bald 20 Jahre Mauerfall - glaubst du, du hättest größer rauskommen können, wenn du im Westen deine Karriere gestartet hättest?

Nein, ich glaube, das wäre auf dasselbe hinausgelaufen. Ich denke allerdings, dass die Ausbildung in der DDR sehr fundiert war. Wir haben Sprecherziehung erhalten, Körpertraining gemacht. Ich denke, wenn man heute als junger Mensch entdeckt wird - und das passiert heute oft durch ein Casting - hat man nicht die fundierte Ausbildung, die wir genossen haben.

Was war das Schönste, was du beruflich je gemacht hast?

Das war, mit dem „alten Haudegen“ und brillanten Schauspieler Herbert Köfer auf der Bühne zu stehen. Und die José-Carreras-Gala zu moderieren - das sind Sachen, auf die ich stolz bin.

Was könntest du dir beruflich noch vorstellen?

Eine schöne Unterhaltungssendung mit Infotainment-Charakter, das fände ich schön! Eine Talksendung mit Aha-Effekt für die Zuschauer.

Lernst du bei „LexiTV“ noch dazu?

Ja, natürlich. Ich recherchiere ja und wir haben tolle Gesprächsgäste, die zu den jeweiligen Themen die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse vortragen, obwohl man sich nicht wirklich 60 Minuten zu einem Thema abspeichern und merken kann. Aber jede Sendung ist ein Gewinn und eine der interessantesten Aufgaben, die ich in meinem Leben je gemacht habe. Ich bin wahnsinnig dankbar, dass ich „LexiTV“ moderieren darf.

Du steht nicht nur vor der Kamera, du arbeitest auch redaktionell.

Ja, ich habe in diesem Jahr z. B. eine Sendung über Wildschweine gemacht. Die redaktionelle Arbeit macht mir viel Spaß und ist sehr spannend für mich!

Hilft dir die Sendung, die Fragen deines Sohnes Victor zu beantworten?

Nein, solche Fragen kommen von Victor noch nicht. Die Sendung richtet sich eher an Schüler in der vierten, fünften Klasse, Victor ist erst in der zweiten. Das ist also noch ein bisschen zu wissenschaftlich für ihn.

Spielen Männer zzt. bei dir eine Rolle?

Nein, es ist alles entspannt! Gott sei Dank! Bei uns ist es ja so, dass wir eine große Familie sind, ein tolles Verhältnis haben. Victors Papa kümmert sich um ihn und wir sind eine Bilderbuch-Patchwork-Familie. Ich kenne es auch nicht anders.

Wünschst du dir einen neuen Partner?

Ach, ich weiß nicht. Momentan fehlt mir nichts und alles ist gut, wie es ist. Wir werden sehen, wann der Richtige kommt.

Welche Eigenschaften schätzt du an einem Mann?

Oh, wie viel Zeit hast du? Wichtig sind mir Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Treue, Humor, Selbstständigkeit - das heißt für mich, dass er sich über sich selbst definieren kann und nicht über die Partnerin. Menschliche Wärme, eigentlich das ganze Repertoire: Er muss einfach ein toller Mensch sein! Er muss nicht aussehen wie Arnold Schwarzenegger oder Brad Pitt, das sind Äußerlichkeiten. Von einer schönen Hülle hat man ja nichts ...

Wenn man sich nach einem ersten Date toll findet - wer sollte danach anrufen?

Der, der schneller am Telefon ist. Ein Date heißt ja noch nicht, dass daraus mehr wird. Wenn man also jemanden kennenlernt und sich gut versteht, egal ob Mann oder Frau, und sich wiedersehen will, dann rufe ich auch an! Da bin ich nicht so konservativ, breche mir keine Zacken aus der Krone!

Wären Hochzeit und Kind vorstellbar, wenn du die große Liebe triffst?

Das kann ich erst sagen, wenn ich ihn kennengelernt habe. Ich glaube, wenn es der Richtige ist, dann ist alles möglich. Ich habe damals heimlich geheiratet, hatte also nicht eine klassische Hochzeit mit Party in Weiß, aber ich glaube, heutzutage kann man eine tolle Beziehung führen, ohne verheiratet zu sein. Wenn man sich liebt, muss man sich nicht „Ja!“ sagen, weil man sich ja jeden Tag zu seiner Liebe bekennt.

Ist ein verheirateter Mann tabu?

Ja, absolut. Denn ich würde auch nicht wollen, dass sich eine Frau in mein Leben, meine Ehe drängelt!

Käme ein Single-Papa für dich infrage?

Na klar, warum nicht? Da gibt’ s ja sicher auch taffe Kerlchen, die Kind und Karriere wuppen!

Redaktion
on 31. Mai 2017

Das passt dazu...