Skip to main content
Dorit Gäbler & Karl-Heinz Bellmann in Moritzburg
M. Handelmann/SUPERillu
Dorit Gäbler & Karl-Heinz Bellmann
Neues Ehe-Versprechen auf Teneriffa

Vor 25 Jahren gaben sie sich das Jawort. Die Ehe hatte viele Klippen. Jetzt nahmen beide einen neuen, romantischen Anlauf. SUPERillu exklusiv!

Bärbel Beuchler
on 22. Mai 2017

Er sollte etwas ganz Besonderes werden, dieser 25. Hochzeitstag am 22. November 2008. Das hatten sich Dorit Gäbler und Karl-Heinz Bellmann - jeder für sich - vorgenommen. Für zehn Tage entflohen sie dem novembergrauen Dresden auf ihre Lieblingsinsel Teneriffa, in das Bergdorf El Jaral. „Wir haben es kurz nach der Wende für uns entdeckt“, erzählt Dorit.

Überraschung

Für den besonderen Tag hatte sie ihr Hochzeitskleid eingepackt, das noch immer passt. Damit wollte sie ihren Mann überraschen. Doch der hatte eigene Pläne für den 22. November. „Er kredenzte mir ein tolles Frühstück, dann wollten wir zum Strand. Der Bursche hat mit keiner Miene verraten, was er wirklich vorhat.“ Sie lacht, als sie weitererzählt. „Statt ans Wasser fuhr Karl-Heinz mit mir in die Stadt. Da plötzlich stand unter Palmen eine Nobelkarosse, geschmückt wie eine Hochzeitskutsche. Dann nahm er meine Hand, kniete nieder und fragte mich, ob ich auch die nächsten 25 Jahre mit ihm leben möchte.“ Sie sagte ja. Eine Antwort, die Dorit nicht leichtfertig gab. Ihr Mann hoffte es, war sich aber nicht sicher ...

Dorit Gäbler und Karl-Heinz Bellmann stoßen an
M. Handelmann/SUPERillu

Zufrieden: Dorit Gäbler und Karl-Heinz Bellmann stoßen auf ihr neues Glück an

Steinige Jahre

Bellmann, Entertainer der legendären Kultur-Kneipe „Linie 6“, fing die Sängerin und Schauspielerin nach zwei gescheiterten Beziehungen auf. Doch die Ehe blieb nicht so glücklich wie am Anfang. Der vier Jahre jüngere Mann kam mit dem Erfolg seiner Frau nicht klar. Dorit schluckte das, litt unter seinen Ausbrüchen. Noch vor einem Jahr dachte sie an Trennung. „Wenn einer von uns noch seine große Liebe trifft, wollten wir einander freigeben“, sagt sie. Jeder ging seiner Wege im gemeinsamen Haus. Die Sängerin fand Erfüllung in der Arbeit.

Ein neuer Anlauf

Wie kam es dazu? 1997 war Bellmann nach einem Zeckenbiss schwer an Borreliose erkrankt, litt danach an Depressionen. „Ich war ungerecht zu ihm, weil ich das nicht erkannt habe“, gesteht Dorit. Eine lange Reise nach Neuseeland und Indien half ihrem Mann, wieder zu sich zu finden. „Ich habe Yoga und Meditation gelernt und viel über mich erfahren, was unserer Beziehung hilft. Ich habe erkannt, dass Dorit meine Familie ist“, sagt er. Am Hochzeitstag ging über dem Meer ein Regenbogen auf. Ein Zeichen, dass beide auf dem richtigen Weg sind.

Bärbel Beuchler
on 22. Mai 2017

Das passt dazu...