Skip to main content
Aurora Lacasa und ihr Lebensgefährte Jürgen Krajewski
J. Weyrich/SUPERillu
Aurora Lacasa und ihr Lebensgefährte Jürgen Krajewski
J. Weyrich/SUPERillu
Aurora Lacasa und ihr Lebensgefährte Jürgen Krajewski
J. Weyrich/SUPERillu
 Jürgen Krajewski und Aurora Lacasa
J. Weyrich/SUPERillu
 Jürgen Krajewski und Aurora Lacasa
J. Weyrich/SUPERillu
 Jürgen Krajewski und Aurora Lacasa
J. Weyrich/SUPERillu
Aurora und Jürgen
J. Weyrich/SUPERillu
Aurora und Jürgen
J. Weyrich/SUPERillu
Aurora Lacasa
Richtfest für ihr Glück

Für die beliebte Sängerin beginnt ein neuer Lebensabschnitt: Aurora kehrt ihrer Heimat Spanien den Rücken und schmiedet viele neue Pläne

Redaktion
on 24. Mai 2017

Frau Lacasa - Sie bauen in der Nähe von Berlin ein Haus. Fängt für Sie ein neues Leben an?

Ein neues nicht, aber doch ein anderes. Ich freue mich auf ein ländliches und naturnahes Leben.

Sie haben Ihre Wohnung in Spanien verkauft. Weshalb?

Als ich von meinen Eltern Abschied genommen hatte, musste  ich eine Entscheidung treffen für Spanien oder Deutschland. Obwohl ich mit vielen spanischen Traditionen erzogen  wurde und Land und Menschen durch meine Eltern lieben lernte, habe ich doch meine eigenen Erfahrungen während der Pflege meiner Mama im heutigen Spanien machen müssen. Diese haben mir gezeigt, wo ich leben möchte - dort, wo meine Kinder, Freunde und Kollegen sind - und das ist in Deutschland. Ich glaube, dass man egal, wo man beschließt zu leben, große oder kleine Probleme des Alltags bewältigen muss.

Sie geben Ihre Stadtwohnung in Berlin auf, ziehen nun aufs Land ...

Ich hatte eine kleine Zweizimmerwohnung in der „Platte“ in Berlin-Mitte. Diese sollte eine „Kofferwohnung“ sein. Es gab für mich mehrere Gründe, ein Haus zu bauen: ländlich-ruhig und mit der Natur zu leben, die Miete für die Abzahlung des Hauses zu verwenden und eine Baufirma gefunden zu haben, der ich vertraue und für die der Kunde noch König ist.

Ziehen Sie gemeinsam mit Ihrem Lebenspartner in dieses Haus?

Jein! Jürgen wird seine Wohnung in der Stadt zunächst behalten. Wir glauben, dass es gut ist, sich in einer Partnerschaft Freiräume zu lassen.

Was kommt nach Ihrer beruflichen Karriere?

Meine Leidenschaft hat noch nie nur der Musik gehört. Meine Interessen sind auch Modellieren, Malen und seit einiger Zeit das Schreiben. Auch möchte ich noch vieles von diesem schönen Erdball kennenlernen, um auch andere Kulturen verstehen zu können.

Hört man schon die Hochzeitsglocken läuten?

Vielleicht läuten sie schon, nur höre ich sie noch nicht. Aber ich denke, SUPERillu wird sie bestimmt zuerst hören.

Ihr Haus ist etwas Besonderes.

Es ist keine Villa - das Besondere ist, dass es ökologisch, energiesparend und umweltfreundlich gebaut ist. Zudem habe ich mich für Erdwärme, Solarenergie und eine ökologische Kleinkläranlage entschieden. Ich habe versucht, alles zu bedenken, was mir und der Umwelt guttut.

Redaktion
on 24. Mai 2017

Das passt dazu...